Produkte, BAUMA 2022

AL-KO Trailer Control (ATC) macht das Fahren sicherer – jetzt auch für Nutzanhänger

Ausweichmanöver, Spurwechsel, Spurrillen, Überholvorgänge und Windböen können ein Aufschaukeln des Anhängers auslösen. Das Gespann dann weiter unter Kontrolle zu behalten ist riskant. Hier hilft ATC – jetzt auch für Nutzanhänger.

Seit 2006 schon sorgt AL-KO ATC für einen sicheren Umgang mit Freizeitanhängern. Das neue ATC eignet sich nun auch für Nutzanhänger mit wechselnden Ladungen und wechselndem Gesamtgewicht. 

Dynamische Sicherheit im Umgang mit Gespannen

Durch Sensoren erkennt das ATC, wenn sich der Anhänger gefährlich aufschaukelt. In diesem Fall wird das ATC aktiv und betätigt über Bowdenzüge die Bremsen des Anhängers. Durch das kurze Abbremsen des Anhängers wird das Gespann gestreckt und wieder gerade gezogen. So reduziert sich die Querbeschleunigung und die Gefahrensituation entspannt sich. Der gesamte Vorgang ist für die Fahrer kaum spürbar. Bisher stand ATC für Freizeitfahrzeuge zur Verfügung: Caravans haben im Unterschied zu den meisten Nutzanhängern ein relativ konstantes Gewicht, denn die Zuladung fällt meist gering aus und das Leer- und das Gesamtgewicht liegen sehr nahe beieinander. Nutzanhänger stellen im Vergleich zum Caravan höhere Anforderungen an das ATC: Oft hängt hier das Gesamtgewicht von der jeweilige Beladung ab. Das neue ATC für Nutzanhänger bildet jetzt auch die unterschiedlichen Ladungszustände ab – und sorgt für mehr Sicherheit bei Nutzanhängern. Das neue ATC orientiert sich am maximal zulässigen Gesamtgewicht des Anhängers und passt das System dynamisch an. Der Anwendungsbereich umfasst verschiedene Anhängerarten bis 3,5 Tonnen, wie beispielsweise kleine und große Transportanhänger für das Handwerk, Vieh- und Pferdeanhänger oder auch Bootsanhänger. 

Video ansehen

AL-KO ATC Trailer Control | © AL-KO Vehicle Technology Group AL-KO ATC Trailer Control | © AL-KO Vehicle Technology Group
Seit 2006 schon sorgt AL-KO ATC für einen sicheren Umgang mit Freizeitanhängern. Das neue ATC eignet sich nun auch für Nutzanhänger mit wechselnden Ladungen und wechselndem Gesamtgewicht. © AL-KO Vehicle Technology Group

Fakten rund um das neue ATC

ATC ist in verschiedenen Ausführungen für Anhänger bis zu einem maximal zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen erhältlich. Das System erfüllt zudem alle Anforderungen der ECE R10 (EMV) und ECE R13. Diese europaweit geltenden Sicherheitsrichtlinien normieren die einheitlichen Bedingungen für Ausrüstungsgegenstände und Teile von Kraftfahrzeugen. ATC entspricht also länderübergreifend höchsten Sicherheitsansprüchen. AL-KO Trailer Control kann nur in Kombination mit einer AL-KO Achse und einer AL-KO Radbremse montiert werden. Auch sollte das System ausschließlich von geschulten Fachkräften eingebaut werden. Das ATC ist als Hilfe beim Umgang mit Gespannen zu verstehen. Es ist nicht in der Lage und auch nicht dafür konzipiert, grob fahrlässiges Fahrverhalten oder ungünstige Beladungszustände so weit zu entschärfen, dass Unfälle immer vollständig verhindert werden können. 

© AL-KO Vehicle Technology Group © AL-KO Vehicle Technology Group
Das neue AL-KO Trailer Control (ATC) für Nutzanhänger orientiert sich am maximal zulässigen Gesamtgewicht des Anhängers und passt das System dynamisch an. Der Anwendungsbereich umfasst verschiedene Anhängerarten bis 3,5 Tonnen, wie beispielsweise kleine und große Transportanhänger für das Handwerk, Vieh- und Pferdeanhänger oder auch Bootsanhänger. © AL-KO Vehicle Technology Group

Pressekontakt

Eva Doppler
Ichenhauser Straße 14
D-89359 Kötz

Teilen auf ...

Download

Hier finden Sie die Pressemitteilung als PDF-Download und die Bilder in druckfähiger Auflösung.

Weitere Artikel