Fahrzeugtechnik

AL-KO Zusatzluftfederungen für Nutzfahrzeuge

Zusatzluftfederungen von AL-KO verbessern die Dämpfungseigenschaften von Nutzfahrzeugen deutlich – und das bei geringem Kosten- und Einbauaufwand. Außerdem sind die ergänzenden Systeme vielseitig einsetzbar: bei AL-KO Chassis ebenso wie bei Original-Chassis und Kastenwagen.
Die AL-KO Luftfederungen werden unterstützend zu integrierten Federungssystemen verbaut. Sie dienen der manuellen Niveauregulierung der Hinterachse (hinterer Böschungswinkel). Fahrwerkseigenschaften lassen sich gezielt auf Straßenverhältnisse und Beladung abstimmen, um höchsten Fahrkomfort und optimale Fahrstabilität des Nutzfahrzeugs zu erreichen.

Die Zusatzluftfederung Air Plus – geringer Aufwand, große Wirkung

Mit der AL-KO Luftfederung Air Plus lässt sich das Fahrzeug an der Hinterachse um bis zu 60 mm anheben und um bis zu 40 mm absenken. Die Federungslösung erhöht den Fahrkomfort, reduziert das Poltern der Hinterachse und verbessert die Fahrwerkseigenschaften – beispielsweise hinsichtlich der Wankstabilität. Bei Fahrzeugen mit langem Überhang wird das Risiko von Fahrbahnkontakt minimiert. Der Luftdruck kann in den Balgen einzeln reguliert werden. So lassen sich beispielsweise beim Parken seitliche Schrägen ausgleichen. Auch Unterschiede in der Beladung sind über die gezielte Luftdruckanpassung möglich. Zudem ist eine solche Zusatzluftfederung Voraussetzung für eine nachträgliche Auflastung der Hinterachse. 

Air Plus - Zusatzluftfeder AL-KO

 

 

Nach dem Einbau der Federungslösung funktioniert diese in der Regel wartungsfrei. Die Air Plus entlastet die bestehende Luftfederung. Sie ist als 2-Kreisanlage umgesetzt und mit externem Kompressor-Kit verfügbar. Dieses beinhaltet auch ein Bedienteil, mit dem sich der Luftdruck aus dem Fahrerhaus anpassen lässt. Die Zusatzluftfederung ist für den Einsatz an AL-KO Hinterachsen bei Fahrzeugen auf Basis des Fiat Ducato, Peugeot Boxer und Citroën Jumper zugelassen. Der Einbau ist sowohl bei 2- als auch bei 3-achsigen Fahrzeugen möglich. Für den Fall einer Störung der Air Plus ist eine Notfallfunktion integriert, um eine Weiterfahrt zu ermöglichen.

Eine flexible Lösung für Original-Chassis – die Zusatzluftfederung Air Top

Diese unterstützende Luftfederung kommt an der Hinterachse bei Original-Chassis des Fiat Ducato, Peugeot Boxer und Citroën Jumper sowie bei Kastenwagen mit Original-Chassis zum Einsatz. Die Luftdruckanpassung erfolgt manuell im Standbetrieb. Das Federungssystem verbessert in einer Reihe von Situationen das Fahrverhalten. So erhöht sich die Fahrstabilität bei Seitenwinden sowie bei Beladung; Stöße werden spürbar besser gedämpft als ohne Zusatzluftfederung; bei Kurvenfahrten besteht größere Stabilität.

 

Air Top - Zusatzluftfeder Fiat

 

 

Darüber hinaus können Sie wie bei der AL-KO Luftfederung Air Plus durch den verstellbaren Böschungswinkel beim Parken sowie Be- und Entladen Unebenheiten und Schrägen ausgleichen. Auch bei der Air Top lässt sich der Druck in den Luftbalgen einzeln regulieren. Die Luftversorgung erfolgt über einen externen Kompressor. Es handelt sich dabei um das gleiche Kompressor-Kit wie bei der Zusatzluftfederung Air Plus (mobiler 12-V-Kompressor). Zum Zubehör der Luftfederung Air Top gehört ebenfalls eine Bedieneinheit für den Innenraum. Die AL-KO Zusatzluftfederung ist auch bei Fahrzeugen mit ESP nachrüstbar. Der Betrieb erfordert keinerlei Wartung

Als Zubehör für Nutzfahrzeuge finden Sie neben den Zusatzsystemen auch funktionale AL-KO Vollluftfederungen für maximalen Fahrkomfort.