|   Allgemein  |   Kommentar schreiben

DÜRFEN WIR VORSTELLEN: SAFIM

In unserer neuen Blog-Reihe stellen wir Ihnen regelmäßig Marken aus dem Portfolio der AL-KO Vehicle Technology Group vor. Freuen Sie sich auf viele tolle Einblicke und innovative Produkte! Seit Ende 2019 gehört SAFIM zur AL-KO Vehicle Technology Group. Der italienische Spezialist für hochtechnische Komponenten für hydraulische Bremssysteme in Off-Highway-Anwendungen ist weltweiter Marktführer in diesem Bereich.

Safim auf einen Blick

Gegründet: 1977
Produktionsstandorte: Modena, Italien und Pune, Indien
Vertriebsgesellschaften in den USA, Frankreich, Deutschland
In China gibt es zudem einen Vertriebspartner.

SAfim verstärkt al-ko vehicle technology group

Egal ob im Bereich Landwirtschaft, Bauwesen oder Fördertechnik. Fast immer, wenn im Gelände und außerhalb befestigter Straßen gearbeitet wird, kommen schwere Maschinen und Fahrzeuge zum Einsatz. Damit diese sicher, präzise und energieeffizient arbeiten, liefert das italienische Unternehmen SAFIM Komponenten für deren Hydraulikkreisläufe, hauptsächlich für kritische Bremsanwendungen. Seit über 40 Jahren beliefert das Unternehmen mit Hauptsitz in Modena weltweit große Hersteller wie John Deere, Caterpillar oder Liebherr.

Seit Ende 2019 gehört das Unternehmen mit Produktionsstätten in Italien und Indien zur AL-KO Vehicle Technology Group. „SAFIMs Position als führender Hersteller hochtechnischer Produkte für verschiedene Endmärkte passt gut zur Strategie von DexKo und AL-KO“, erklärt Harald Hiller, President & CEO der AL-KO Vehicle Technology Group.

Zudem ist das Unternehmen in den vergangenen Jahren aufgrund seiner technischen Kompetenz stark gewachsen. Wir freuen uns, das Safim-Team begrüßen zu dürfen und auf dem starken Fundament des Unternehmens aufbauen zu können.“ Pietro Santoro, Chief Executive Officer von SAFIM ergänzt: „Ich glaube, diese Transaktion bringt zahlreiche Chancen für Safim und seine Mitarbeiter, und ich freue mich darauf, das Unternehmen gemeinsam mit DexKo und AL-KO weiterzuentwickeln.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.