|   Professionals, Startseite, Veranstaltungen  |   Kommentar schreiben

bauma 2019: AL-KO präsentiert Innovationen und bewährte Produkte für die Baubranche

This is the German version of the blog post, if you want to read it in English, please click here:

 

 

AL-KO Fahrzeugtechnik ist auch dieses Jahr bei der bauma, der Weltleitmesse der Baubranche, in München mit einem vielfältigen Produktsortiment vertreten. Vom 8. bis 14. April 2019 präsentiert AL-KO neue und bewährte Chassis-Lösungen und Komponenten, die den Einsatz von leichten Nutzfahrzeugen und Anhängern im gewerblichen Alltag sicherer, komfortabler und wirtschaftlicher gestalten. Nachfolgend eine Übersicht über die wichtigsten Themen und Produkte, die am Messestand der AL-KO Fahrzeugtechnik zu sehen sein werden.

ATC für Nutzanhänger

Das Anti-Schleuder-System AL-KO Trailer Control (ATC) bremst Anhänger im Falle eines Ausweichmanövers, beim Überholen oder bei Seitenwind sanft ab und bringt das Gespann schnell wieder in die Spur. Das bewährte System war bislang für Caravans und Nutzanhänger bis 2,8 Tonnen im Einsatz, ab sofort können auch Nutzanhänger mit bis zu 3,5 Tonnen Gesamtgewicht von dieser Sicherheitstechnologie profitieren.

Das ATC, bestehend aus Sensorik, Steuerelektronik und Stellmotor, wird in einem kompakten, spritzwassergeschützten Gehäuse direkt an der Achse montiert und ist mit der Anhängerbremse sowie vorhandener Bordelektronik des Anhängers verbunden. Dadurch kann das ATC permanent das Fahrverhalten des Anhängers kontrollieren und somit bereits bei geringsten Seitenbewegungen und Querbeschleunigungen des Anhängers reagieren. Gerät der Anhänger ins Schlingern, aktiviert das ATC automatisch per Stellmotor die Anhängerbremse. Ein kurzer Bremseingriff genügt, um das Gespann zu strecken und einen sicheren Fahrzustand wiederherzustellen. Die ATC-Sensorik ist auf einen fest definierten Gewichtskorridor des Anhängers, also einen  geringen Gewichtsunterschied zwischen beladenem und unbeladenem Zustand, ausgelegt und eignet sich für viele trailerbare Baumaschinen und Anhänger, wie beispielsweise Hubarbeitsbühnen, Kompressoren, Lichtanlagenanhänger oder Ampelanlagenanhänger.

Um die Sicherheit bei Ihrer Fahrt mit Anhänger zusätzlich zu erhöhen, bietet AL-KO ab sofort das Reifendruckkontrollsystem AL-KO Tire Pressure Monitoring System (TPMS) an. Der Reifendruck ist ein entscheidender Sicherheitsaspekt, da er sich auf das Fahr-, Kurven- und Bremsverhalten auswirkt. In Verbindung mit dem Connectivity-System AL-KO 2LINK behalten Sie den Reifendruck über Ihr Smartphone stets im Blick und können bei einem Druckverlust schnell reagieren. Mit dem richtigen Reifendruck unterwegs zu sein, bringt zudem finanzielle Vorteile mit sich: Sie sparen Spritkosten und verzeichnen eine geringere Reifenabnutzung.

Ergänzt wird das auf der bauma 2019 präsentierte AL-KO „Sicherheitspaket“ für Fahrer und Anhänger durch das AL-KO Brake Pad Wear Sensor (BPWS), ein Überwachungssystem für den Verschleißzustand von Bremsbelägen. Damit Sie auf die Bremsverschleißsituation optimal reagieren und so Folgeschäden vermeiden können, schicken die Sensoren des BPWS über das 2LINK System eine Benachrichtigung an ihr Smartphone, sobald die Bremsbeläge die Verschleißgrenze erreicht haben. Das BPWS, das in Kürze zunächst für OEM verfügbar sein wird, kann als Zusatzfunktion für die AAA Premium Brake genutzt werden und ist für Bremsbeläge des Typs 2051 geeignet. Die 2LINK-App ermöglicht eine einfache und unkomplizierte Bedienung.

 

MAMMUT CTRAIL

Große Aufmerksamkeit widmet AL-KO Fahrzeugtechnik in diesem Jahr auch dem präzisen Rangieren gewerblich genutzter Anhänger. Mit dem AL-KO Rangierantrieb MAMMUT CTRAIL für Monoachser bis maximal 2,5 Tonnen stellt AL-KO eine mehrfach ausgezeichnete, kraftvolle Lösung für Erstausrüster zur Verfügung. Dank des Rangierantriebs MAMMUT CTRAIL lassen sich auch Anhänger mit einem Gesamtgewicht von bis zu 2,5 Tonnen spielend leicht und auf kleinstem Raum bewegen. Selbst eine 360-Grad-Drehung auf der Stelle ist möglich. Das System lässt sich über einen Joystick intuitiv bedienen und ermöglicht somit eine reibungslose, zentimetergenaue Positionierung ohne fremde Hilfe. Das Rangiersystem kann individuell angepasst werden, sodass es an nahezu jedem Anhänger montiert werden kann – zum Beispiel auch an diversen Baustellenanhängern.

Das zwischen 32 und 84 Kilogramm schwere System garantiert dank einer elektrisch geregelten Anstellung der Reibwalzen an die Räder einen optimalen Anpressdruck und meistert Hindernisse von bis zu vier Zentimetern Höhe. Außerdem können Einachser Steigungen von bis zu 28 Prozent überwinden. Die dazugehörige Fernbedienung informiert über den jeweiligen Systemzustand – Anzeige der Rollenposition, Überlast, Spannung und Temperatur. Ein Sicherheitssystem mit Freischaltung über Magnetschalter an der Auflaufeinrichtung sorgt dafür, dass der Antrieb nicht unbeabsichtigt aktiviert wird.

 

Diebstahlsicherungen

Eine Neuheit auf dem AL-KO Messestand ist die erste und aktuell einzige auf dem Markt verfügbare länderspezifisch geprüfte Diebstahlsicherung für die Kugelkupplungen AK 161 und AK 270. Sie erfüllt auch international höchste Sicherheitsansprüche wie die Kriterien des „Sold secure Gold standard“ in Großbritannien, dem schwedischen Siegel „SBSC geprüft“ sowie dem niederländischen „SCM geprüft“. Die Diebstahlsicherung ist sowohl im Stand- als auch im Fahrbetrieb anwendbar und wird mit zwei Schlüsseln geliefert. Lieferbar ist AL-KO Safety ab dem dritten Quartal 2019.

Neben AL-KO Safety für die Kugelkupplung AK 161/AK 270 erfüllt auch die Safety Premium die oben genannten Sicherheitsansprüche. Die robuste Stahlkonstruktion mit pulverbeschichtetem Gehäuse und einem massiven galvanisch verzinkten Bolzen (Chrom(VI)-frei) wird mit zwei Schlüsseln geliefert.

Ein zusätzliches Plus an Diebstahlschutz liefert der Safety Ball. Dieser ergänzt die AL-KO Diebstahlsicherungen  im Standbetrieb. Die Sicherung aus hartem Kunststoff kommt im abgekuppelten Zustand in die Kugelkupplung und verhindert dort die Aufnahme eines Kugelkopfs – und damit ein unbefugtes Ankuppeln.

Zudem können Sie sich auf der bauma von den Vorteilen der Winterhoff Safety Box überzeugen, mit der Sie Ihren Anhänger im abgekuppelten Zustand gegen schnelles Abschrauben der Kupplung sichern. Die Safety Box wird mit einem hochwertigen Edelstahl-Diskusschloss geliefert und ist besonders einfach bedienbar.

 

Achsenprogramm

Als Experte für Anhängerachsen bietet AL-KO die passende Achse für jegliche Anforderung – dies spiegelt sich auch in der diesjährigen Ausstellung auf der bauma wieder. Entdecken Sie verschiedenste Achsen mit unterschiedlichen Federungssystemen, deren einzelne Komponenten je nach Einsatzzweck und Gewichtsbereich optimal aufeinander abgestimmt sind. Zudem verfügen die verschiedenen Achskomponenten über einen dauerhaften Korrosionsschutz: Die Achskörper sind feuerverzinkt, andere Bauteile wie Bremsschilder sind galvanisch verzinkt. Ebenso sind die Bremsbeläge, welche ausschließlich aus asbestfreien Materialien bestehen, hochbelastbar und korrosionsbeständig.

Die im Folgenden genannten Achsen von AL-KO entsprechen alle den Anforderungen modernster Fahrzeugtechnik und unterscheiden sich im Hinblick auf Fahrkomfort und Fahrsicherheit. In die Bewertung der beiden Komponenten fließen einerseits der Federweg und die Federweichheit, welche den Fahrkomfort beeinflussen, und andererseits die Eigendämpfung, welche für die Fahrstabilität steht.

Achsen gebremst Vierkant (Gummifederachsen Swing)

Programm: EA 850/1050/1350/1500/1800/2000/2500/3000 kg

 

Achsen gebremst mit Sechskant-Gummifederung

Programm: EA 750/1000/1350/1500/1600/1800/2000/2500/3000/3500 kg

Die Achsen gebremst mit Sechskant-Gummifederung werden serienmäßig mit Achsbowdenzügen PROFI LONGLIFE ausgeliefert. Optional können ein wasserdichtes Lager, die automatische Bremsnachstellung AAA und ein Radbremsenspülsystem hinzubestellt werden.

Achsen starr gebremst mit Blattfederung

Programm: EA 1500/1800 kg

Die Achsen starr gebremst mit Blattfederung sind ebenfalls serienmäßig mit Achsbowdenzügen PROFI LONGLIFE ausgestattet. Auch hier kommen als zusätzliche Optionen ein wasserdichtes Lager, die automatische Bremsnachstellung AAA und ein Radbremsenspülsystem in Frage.

Achsen gebremst mit Stahlfederung (Drehstabfederachsen RONDO)

Programm: 1050/1350/1500/1800/2100/2500/3000/3500

 

Achsen für druckluftgebremste Anhänger

Die Achsen für druckluftgebremste Anhänger verfügen über eine Bremstrommel mit Polradverzahnung zum Abnehmen der Drehbewegung und ein Bremsschild mit eingepresster Buchse für den Sensor der Druckluftbremsanlage.

Programm: Sechskantgummifederung EA 1800/3000 kg, TA 3500/5000/6000 kg, Tridem 4300/5400 kg
Stahlfederung EA 4000 kg, TA 7500 kg

 

Achsen gebremst mit Antrieb

Bei den Achsen gebremst mit Antrieb ist der Anhänger von Zugfahrzeug unabhängig, sodass kein Zapfwellenanschluss an das Zugfahrzeug erforderlich ist. Die Radbremse links kpl. ist vorbereitet mit Antriebswelle (Keilwellenprofil DIN ISO 14 – 6 x 21 x 25).

Einsatzbeispiele für die Achsen gebremst mit Antrieb sind Salzstreuanhänger oder Anhänger mit Kühlaggregat, da die Rollenergie über die Antriebswelle in Strom umgewandelt wird.

 

Hybrid Power Chassis

Besonders interessant für kommunale Anwendergruppen und Handwerker sind die Möglichkeiten, die ihnen die Konzeptstudie Hybrid Power Chassis bietet. Das für leichte Nutzfahrzeuge ausgelegte Hybrid Power Chassis ermöglicht ein emissionsfreies, vollelektrisches Fahren und eine uneingeschränkte Nutzung des Verbrennungsmotors zugleich. Durch eine große Flexibilität vonseiten der AL-KO Fahrzeugtechnik können auch kundenspezifische Anforderungen im Bereich kommunaler Aufbauten problemlos mit dem Hybrid Power Chassis umgesetzt werden. So sind im kommunalen Bereich beispielsweise Pritschenwagen, Kastenwagen mit Jalousie, Müllkipper, Laubsammler, Kofferfahrzeug mit Werkzeugschrank, Hubsteiger, Fahrzeuge mit Bewässerungsanlagen oder Hochdruckreiniger als Aufbauten möglich.

Basis des Hybrid Power Chassis ist das variable AL-KO Leichtbau-Chassis, das als Systemträger einen modularen Einsatz der Batteriepakete und Komponenten ermöglicht und darüber hinaus eine Schutzfunktion für die Batterien bietet. Wie erste Berechnungen belegen, kann durch eine gleichzeitige Nutzung des elektrischen Antriebs sowie des Verbrennungsmotors eine Kraftstoffeinsparung von bis zu 30 Prozent erzielt werden. Dank eines leistungsstarken On-Board-Ladegeräts werden kurze Ladezeiten und eine ausreichende Leistung garantiert. Zwischenladungen sind während des Be- oder Entladens des Fahrzeugs sowie in Ruhezeiten außerdem jederzeit möglich. Durch die Rekuperation kann das System auch Fahrzeuge mit Energie versorgen und als Puffer bei Stillstand des Fahrzeugs dienen. Diese Funktion kann für unterschiedlichste Anwendungsfälle genutzt werden. Sprechen Sie uns auf der bauma gerne bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei der bauma 2019 an Stand B4.436!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.