Fahrzeugtechnik

Carryback – Kugelkupplung für Wohnwagen

Exklusiv und nur für FENDT hat AL-KO die erste Kugelkupplung für Caravans geschaffen. Bringen Sie handelsübliche Fahrradträger direkt auf dem Caravanheck (Chassis) an!

AL-KO Carryback DetailAL-KO Carryback GesamtAL-KO Carryback 2

Haben Sie Interesse?

Kontakt

Beschreibung

Exklusiv für FENDT hat AL-KO die erste Kugelkupplung für Caravans geschaffen. Die versenkbare Rahmenverlängerung macht es möglich, handelsübliche Fahrradträger auf am Heck eines Caravans anzubringen. Am Zielort angekommen, kann der Radträger dann ans Zugfahrzeug angebracht werden.

Der AL-KO Carryback ist der erste ausziehbare Vorrichtung zur Anbringung eines Heckfahrradträgers dieser Art für Caravans. Dieser bietet die Möglichkeit einen Fahrradträger anzubringen. Die zulässige Zuladung des Kugelkopfes liegt bei 60 kg inkl. Fahrradträger und Fahrräder. Bei Nichtgebrauch kann der Carryback einfach unter den Wohnwagen geschoben werden. Die Bedienung erfolgt über zwei Steckbolzen und zwei Klemmschrauben an der Seite der Rahmenverlängerung.

Vorteile

  • Befestigung eines Fahrradträgers am Caravanheck (Chassis) und nicht wie in der Praxis oft verbreitet mit Befestigung an Rückwand.
  • Fahrradträger variabel nutzbar für Caravan und PKW
  • Teleskopierbar – bei Nichtgebrauch kann der Träger unter dem Caravanboden verschwinden
  • Einfache Arretierung per Steckbolzen und Klemmschrauben 

Der AL-KO Carryback ist exklusiv nur für den FENDT Bianco Selection 515 SG (Baujahr 2019) erhältlich. Die Kugelkupplung ist nicht für andere Modelle und Marken erhältlich und auch nicht nachrüstbar.
 

FAQ

Die Fahrdynamik bzw. Fahrsicherheit des Caravans ist auch mit der ausziehbaren Kugelkupplung und Fahrradträger gegeben. Hierzu wurden ein Pendeltest, ein Test zur Überprüfung der kritischen Fahrgeschwindigkeit „Vkrit“ mit verschiedenen Zugfahrzeugen und ein Dauertest auf dem Rollenprüfstand durchgeführt – allesamt mit positivem Ergebnis.

 

Bei allen von uns durchgeführten Versuchen mit ausgefahrenem AL-KO Carryback und maximal beladenem Fahrradträger lag die kritische Fahrgeschwindigkeit „Vkrit“ immer über 100 km/h.

 

 

Wir wollen allen Endkunden ein Höchstmaß an Sicherheit mit auf die Reise geben. Deswegen haben wir uns aufgrund von Erfahrungswerten dazu entschlossen, 80 km/h freizugeben, da wir wissen, dass insbesondere der Einfluss von Zugfahrzeug, generelle Beladung und Einhaltung des maximalen Gewichts auf dem Träger unterschiedliche Einflüsse auf die Fahrdynamik haben können.

 

Nein, die 100 km/h-Zulassung wird nicht beeinflusst. Die 80 km/h-Freigabe gilt nur bei ausgezogenem und beladenem AL-KO Carryback – das heißt, wenn Fahrräder transportiert werden. Ist der AL-KO Carryback unter dem Heck verstaut, darf der Caravan mit 100 km/h gefahren werden.

 

Die maximale Zuladung beträgt 60 Kilogramm. Das bedeutet: Fahrradträger und Fahrräder dürfen zusammen 60 Kilogramm nicht überschreiten. Diese Information liegt der Bedienungsanleitung bei, zudem ist ein Aufkleber am AL-KO Carryback angebracht. Darüber hinaus ist speziell noch die Lastverteilung zu beachten.

 

Der AL-KO Carryback ist momentan nur in der Erstausrüstung beim Modell Fendt Bianco Rosso 515 SG verfügbar. Je nach Kundenresonanz ist es denkbar, zukünftige Fahrzeuggenerationen oder auch einzelne Typen mit einer Nachrüst-Vorbereitung auszustatten. Grundsätzlich ist zu beachten, dass dies nur in Verbindung mit dem Anti-Schleudersystem AL-KO ATC möglich sein wird.

 

Momentan ist der Carryback nur für den Bianco Rosso 515 SG in einem Sondermodell erhältlich. Je nach Marktakzeptanz und Interesse ist eine Nachrüstungsvorbereitung anderer Modelle vorstellbar.

 

Das hängt vom Fahrradträger ab. Für einen Diebstahlschutz muss eine integrierte Sicherung des verwendeten Trägers vorhanden sein.

 

Nein, der AL-KO Carryback ist nicht auf den Transport von Motorollern ausgelegt. Darüber hinaus wiegen Motoroller weit über 60 Kilogramm (maximale Zuladung).

 

Die Beleuchtung am Wohnwagen-Heck wird durch die Leuchten am Fahrradträger wiederholt. Dadurch benötigt der AL-KO Carryback selbst keine Beleuchtung.

 

Das System wiegt 35 Kilogramm. Der Fendt Bianco Rosso 515 SG hat ein verstärktes Fahrgestell mit erhöhter Zuladung erhalten.

 

Das kann pauschal nicht beantwortet werden. Fendt-Caravan stattet das Sondermodell Bianco Rosso 515 SG mit einem Atera-Trägersystem aus. Von Fendt-Caravan wird dieser geprüfte Träger empfohlen. Eine Verwendung anderer Träger-Systeme kann nicht beurteilt werden. Es müssen aber zwingend die vorgegebenen Bedingungen des AL-KO Carrybacks eingehalten werden (siehe Bedienungsanleitung).

 

 

Nein, das Produkt ist ausschließlich auf Fahrradträger ausgelegt. Des Weiteren ist am AL-KO Carryback ein „Ankuppelschutz“ angebracht, der eine unsachgemäße Anwendung verhindern soll. Auch ist ein zusätzlicher Anhänger rechtlich gar nicht nicht zulässig!

 

Für eine durchgehend gute Funktionalität wird empfohlen, die Schienen des AL-KO Carrybacks regelmäßig (mindestens einmal pro Jahr) zu schmieren, um ein „Festsitzen“ zu vermeiden.

 

Eine gesonderte Abnahme durch den TÜV ist nicht erforderlich, da der AL-KO Carryback im Moment ausschließlich im Werk von Fendt-Caravan verbaut wird. Der Eintrag ist bereits in der Fahrzeugtypgenehmigung erfolgt.