PLAST

ESD-Verpackungen

ESD (Elektrostatic Discharge) beschreibt den Vorgang und die Auswirkung beim Ausgleich von elektrischen Ladungen zwischen zwei Körpern – im Zusammenhang mit elektronischen Bauteilen. Die Anforderung, die an die entsprechenden Ladungsträger gestellt wird, ist in erster Linie der Schutz der zu transportierenden elektronsichen Bauteile gegenüber Beschädigung durch kurzzeitige, jedoch hohe Spannungs- und Stromspitzen.

AL-KO Plast GmbH arbeitet in diesem Bereich eng mit Kunden, Rohmaterialproduzenten und externen Prüfinstituten zusammen. Die intensive Zusammenarbeit der genannten Partner ist die Grundlage und der Garant für die Realisierung einer sicheren Verpackung.

Langjährige Erfahrung in der Beschaffung und Verarbeitung elektrisch leitfähiger Materialien, eigens geschultes Fachpersonal sowie vorhandene Messtechnik garantieren die einwandfreie Realisierung dieser Projekte und die Zertifizierung der einzelnen Behälter.

Materialbeispiel Polystyrol elektrisch-leitfähig: Ein zeitgemäßer Werkstoff, der auf ihre speziellen Anforderungen, exakt abgestimmt, zum Einsatz gelangt. Die abgestuften Leitfähigkeiten werden durch Beimengung von Ruß und/oder Graphit erzielt. Die Überwachung der Werte wird in unserem Haus direkt am verarbeiteten Teil realisiert.

Bildbeispiel: Einwegverpackung für Steuerungsplatine

Einwegverpackung für Steuerungsplatine